Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

merken

Schlafrestriktionsstudie (Entschädigung 1'210 Euro)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raum­fahrt. Seine Forschungs- und Ent­wicklungs­arbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicher­heit sind in nationale und inter­nationale Kooperationen einge­bunden.

Aufgaben

Probandinnen/Probanden für Studie zu den Auswirkungen von chronischem Schlafmangel gesucht

Im Rahmen einer Humanstudie erforscht die Abteilung für Schlaf- und Humanfaktoren des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Zürich und dem Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-2) des Forschungszentrums Jülich die Auswirkungen von chronischem Schlafmangel auf molekulare Veränderungen im Gehirn und die Leistungsfähigkeit des Menschen. Im Mittelpunkt des Interesses stehen mögliche Veränderungen der Bindungsstellen für Koffein im Gehirn, kognitiver Fähigkeiten (z.B. Entscheidungsfindung) sowie subjektive und objektive Ermüdungsindikatoren als Folge von fünftägiger Schlafverkürzung.

Anforderungen

Die Studie findet von Sommer 2018 bis Sommer 2019 am Forschungszentrum des DLR in Köln statt und nimmt neun aufeinanderfolgende Tage in Anspruch. Selbstverständlich kommen wir für die Reisekosten und den Aufenthalt vor Ort auf. Daneben werden Ihr Aufwand und Ihre Teilnahme gesamthaft mit 1'210.- Euro entschädigt.

Falls Sie an der Teilnahme an dieser Studie interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail über probanden-schlaflabor@dlr.de. Gerne geben wir Ihnen in diesem Fall weitere Informationen zur genauen Fragestellung und zum Studienablauf.

Einzelheiten zum Job Stellenart: Minijob
Anzahl Stellen: 100
Beginn: Januar 2018
Dauer: 9 Tage
Letzte Änderung: 06.11.2018

Arbeitsort Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
51147 Köln

Bewerbung Bitte bewerben Sie sich
per E-Mail

DiegoManuel.Baur@dlr.de